Wechselunterricht bis 26. März

Unser Konzept zum Wechselunterricht sowie die Zoomzeiten für den Englisch- und Musikunterricht finden Sie hier.

Notbetreuung

Für Eltern, die ihre Kinder zu Hause nicht betreuen können, gibt es eine Notbetreuung in der Schule. Bitte überprüfen Sie sorgfältig, ob eine Anmeldung zur Notbetreuung erforderlich ist. Bitte beachten Sie auch, dass das Kinderkrankengeld im Jahr 2021 für 10 zusätzliche Tage pro Elternteil (20 zusätzliche Tage für Alleinerziehende) gewährt wird, um die damit verbundene zusätzliche Belastung der Eltern zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht abzufedern. Der Anspruch soll auch für die Fälle gelten, in denen eine Betreuung des Kindes zu Hause erfolgt, weil dem Appell des Ministeriums für Schule gefolgt wird.

 

 

Im Rahmen dieses Betreuungsangebotes findet kein Unterricht statt. Die Kinder nehmen in der Schule am Distanzunterricht ihrer Lerngruppe teil und werden dabei beaufsichtigt. Sie arbeiten mit den Padlets auf den in der Schule vorhandenen Ipads.

Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- bzw. OGS-Zeitraumes statt. Die Kinder erhalten in der OGS ein warmes Mittagessen.

 

 

Für die Betreuung gelten die folgenden Regelungen:

- ganztägige Maskenpflicht und Einhaltung der Abstandsregeln durch die Kinder,

- der Mundschutz muss gut sitzen (z.B. nicht unter die Nase rutschen) und die Kinder müssen zwei weitere Masken in Reserve dabei haben. Wir behalten uns vor, Kinder abholen zu lassen, wenn sie mit ungeeigneten / schlecht sitzenden Masken in die Notbetreuung kommen oder diese nicht richtig tragen. Dieses ist notwendig zum Schutz der anderen Kinder und der Betreuer*innen.

- die Kinder müssen einen warmen Pullover / warme Kleidung anhaben (es wird alle 20 min ausreichend gelüftet auch bei den aktuellen Temperaturen)

- es müssen Kopfhörer/Ohrstöpsel mitgebracht werden. Diese sind für die Arbeit mit den Padlets erforderlich.

 

Ein entsprechendes Formular für die Anmeldung zur Notbetreuung finden Sie weiter unten. Bitte schicken Sie die Anmeldung per Mail an die Schulleitung (schulleitung@ggs-amreichenberg.de) oder werfen Sie diese in den Briefkasten vor der Schule ein. Damit wir Planungsicherheit haben und unser Personal entsprechend einplanen können, ist für uns eine verbindlich Anmeldung und die Einhaltung der angegebenen Zeiten unerlässlich. Ich bitte um Verständnis, wenn wir Nachmeldungen und Änderungswünsche nur in Ausnahmesituationen berücksichtigen können.

 

Download
Anmeldung Notbetreuung
Anmeldung zur Betreuung eines Kindes wäh
Adobe Acrobat Dokument 547.5 KB
Download
Anmeldung Notbetreuung/Distanzunterricht ab dem 12.04.2021.
Anlage zur Anmeldung Betreuung ab dem 12
Adobe Acrobat Dokument 558.7 KB

Umgang mit Erkältungssymptomen

Sollte ein Kind Symptome einer COVID-19 Infektion aufweisen, darf es die Schule nicht betreten und die Symptomtik ist durch einen Arzt abzuklären.

 

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen.
Hierzu empfiehlt das Schulministerium folgende Vorgehensweise:
Schnupfen: Nach Aussage des RKI kann Schnupfen zu den Symptomen einer COVID-19-Infektion gehören. Bitte halten Sie Ihr Kind bei einem Schnupfen zu Hause und melden es im Sekretariat bis 8.00 unter 02224-96024-0 krank! Beobachten Sie Ihr Kind für 24 Stunden zu Hause, ob weitere Krankheitszeichen wie Husten oder Fieber dazukommen. Sollte dieses der Fall sein, rufen Sie bitte Ihren Kinderarzt an und klären die Krankheit Ihres Kindes ab. Wenn keine weiteren Symptome hinzukommen, kann Ihr Kind wieder am Unterricht teilnehmen.

 

Das Schaubild gibt eine Empfehlung, was Eltern bei der Erkrankung ihres Kindes beachten sollten.

Download
Erkrankung Kind Schaubild.pdf
Adobe Acrobat Dokument 232.8 KB

Erkrankung eines Kindes in der Schule

Sollten bei einem Kind in der Schule Krankheitssymptome auftreten, die auf eine Corona-Infektion hindeuten (vor allem Fieber trockener Husten etc.), gibt es einen durch das Ministerium vorgegebenen Ablaufplan, was zu tun ist. Hierzu gehört u.a. die Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsamt, welches weitere Schritte veranlasst. Selbstverständlich werden Sie als Eltern umgehend telefonisch informiert (wie bisher auch), sollte es Ihrem Kind nicht gut gehen. Dieses müssen Sie dann umgehend abholen. Bitte stellen Sie aus diesem Grund eine telefonische Erreichbarkeit sicher. Die Kinder erhalten Anfang der nächsten Woche die Notfallnummern, die Sie uns im letzten Schuljahr gegeben haben. Bitte überprüfen Sie diese auf ihre Aktualität hin.

Schülerbeförderung / Schulbus

Für die Nutzung des Schulbusses gelten besondere Regelungen:

Die Wichtigste: Die Kinder sind verpflichtet einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Weitere Regeln, die zu beachten sind, finden Sie im Download (rechts):

Da es im Schulbus schwer sein wird, Abstand zu halten und mit "unserem" Schulbus auch Kinder einer anderen Schule fahren, bitte ich Sie zu überlegen, ob Ihr Kind nicht zu Fuß, mit Roller oder Rad kommen kann oder ob Sie es nicht bringen können.

Download
Infektionsschutz-Schuelerbefoerderung.pd
Adobe Acrobat Dokument 293.7 KB

Weitere Informationen und Regelungen rund um die Beschulung in der Corona-Zeit finden Sie auf der Internetseite des Schulministeriums

 

https://www.schulministerium.nrw.de/themen/schulsystem/angepasster-schulbetrieb-corona-zeiten