Gemeinschafts-Grundschule Am Reichenberg

Organisation

An unserer Schule bleiben derzeit 160 Kinder bis in den Nachmittag in der Schule. Grundsätzlich werden alle Kinder in ihrem Klassenverband nach dem Unterricht von einer festen Bezugsperson betreut. In den meisten Fällen ist das ein Team, bestehend aus Klassenlehrerin und einer Erzieherin. Es gibt Klassen, in denen alle Kinder bis den Nachmittag bleiben und Klassen, in denen ein großer Teil der Kinder bleibt, aber auch einige Kinder nach dem Unterricht nach Hause gehen.

In allen Klassen bilden die OGS-Kinder über den ganzen Tag eine Gemeinschaft mit festen Bezugspersonen. In der Regel haben die Kinder am Vormittag Unterricht mit der Lehrerin und am Nachmittag haben sie eine weitere „Lernzeit“, in der die Kinder selbstständig an Aufgaben arbeiten und dabei an drei Tagen gemeinsam von der Lehrerin und einer Erzieherin betreut werden (s. Tagesablauf oben). Wichtig ist, dass diese „Lernzeit“ kein zusätzlicher Unterricht ist, sondern den Kindern Gelegenheit geben soll, in ihrem jeweiligen Tempo an Aufgaben zu arbeiten, die teilweise von der Lehrerin vorgegeben, teilweise auch selbst gewählt sind. Auch das „freie Spielen“ kann Teil der „Lernzeit“ sein (das Gehirn unterscheidet sowieso nicht in „Arbeit“ und „Spiel“: es lernt immer).