Organisation

In allen Klassen bilden die OGS-Kinder innerhalb ihrer Partnerklassen über den ganzen Tag eine Gemeinschaft mit festen Bezugspersonen.

 

Beispiel:

Unterrichtsende nach der 4. Stunde (11.25 Uhr)

Erst- und Zweitklässler der Frösche und Giraffen: Hofzeit 15 min

11.45 Uhr gemeinsames Essen in der Mensa

12.30 Uhr gemeinsame Lernzeit mit der Lehrerin oder Erzieherin

13.00 Uhr Offenes Angebot innerhalb der Gruppe

14.45 Uhr Gruppenzeit innerhalb der Lernfamilie (Besprechung des Tages)

15.00 Uhr Beginn der AGs

 

In der Lernzeit arbeiten die Kinder selbstständig an ihren Aufgaben. Diese wurden zuvor im Vormittag besprochen bzw. stehen auf einer Tafel im Klassenraum. Die Lernzeit wird von einer Lehrerin/ einem Lehrer bzw. einer Erzieherin betreut. Je nach Größe der Gruppe erfolgt die Betreuung einzeln oder im Team.

 

Wichtig ist, dass diese „Lernzeit“ kein zusätzlicher Unterricht ist, sondern den Kindern Gelegenheit geben soll, in ihrem jeweiligen Tempo an Aufgaben zu arbeiten, die teilweise von der Lehrerin vorgegeben, teilweise auch selbst gewählt sind. Auch das „freie Spielen“ kann Teil der „Lernzeit“ sein (das Gehirn unterscheidet sowieso nicht in „Arbeit“ und „Spiel“: es lernt immer).